Unrecht liegt niemals in ungleichen Rechten, es liegt im Anspruch auf ‚gleiche' Rechte.

Friedrich Nietzsche

Dr. Carolin Arnemann
Rechtsanwältin, Fachanwältin für Strafrecht

Dr. Carolin Arnemann ist seit 2013 als Strafverteidigerin tätig. 

Nach ihrem Abitur in Augsburg studierte Rechtsanwältin Dr. Arnemann Rechtswissenschaften an der Universität Augsburg mit Schwerpunkt im Wirtschaftsstrafrecht und internationalen Straf- und Strafprozessrecht. Bereits in ihrer Studienzeit widmete sich Rechtsanwältin Dr. Arnemann der Praxis der Strafverteidigung und arbeitete studienbegleitend für einen Fachanwalt für Strafrecht in Augsburg. 

Es folgten Referendariat und Zweites Juristisches Staatsexamen mit Stationen u. a. in München.

Nach ihrer Zulassung im Frühjahr 2013 war Rechtsanwältin Dr. Arnemann bis Anfang 2015 als Strafverteidigerin in einer renommierten Münchener Kanzlei tätig. 

Rechtsanwältin Dr. Arnemann ist seit dem Wintersemester 2011 Korrekturassistentin an der Universität Augsburg, Lehrstuhl Prof. Dr. Johannes Kaspar (Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Kriminologie und Sanktionenrecht).

2016 wurde Rechtsanwältin Dr. Arnemann von der Rechtsanwaltskammer München der Titel "Fachanwältin für Strafrecht" verliehen.

2018 wurde ihre Dissertation zu den Defiziten in der strafrechtlichen Wiederaufnahme an der Universität Augsburg als Promotionsschrift angenommen und sie nach erfolgreichem Rigorosum zum Dr. iur. promoviert.

Ihre Dissertation "Defizite der Wiederaufnahme in Strafsachen: Bestandsaufnahme und Reformvorschläge auf der Grundlage einer empirischen Untersuchung" ist im Juli 2019 in der Reihe "Schriften zum Strafrecht“ im Duncker & Humblot Verlag Berlin erschienen. Das Buch finden Sie zum Beispiel bei Amazon.

Die Dissertation von Rechtsanwältin Dr. Arnemann wurde mehrfach rezensiert, so zum Beispiel von:

  • Wasserburg GA 2020, 496-499
  • Soiné Archiv für Kriminologie 2019, 204 f.
  • Schiemann KriPoZ 2020, 249-251
  • Eisenberg, NK 2021

Seit 2020 ist Rechtsanwältin Dr. Arnemann Gastdozentin am Oberlandesgericht München für die Ausbildung der Rechtsreferendare. Darüber hinaus ist sie Mitglied des Fachausschusses Strafrecht der Rechtsanwaltskammer München.

Ab dem Wintersemester 2021/2022 ist Rechtsanwältin Dr. Arnemann Lehrbeauftragte an der Universität Augsburg.

Rechtsanwältin Dr. Arnemann verteidigt im allgemeinen Strafrecht, Kapitalstrafrecht und Jugendstrafrecht, ebenso wie im Wirtschaftsstrafrecht. Weitere Interessen- und Tätigkeitsschwerpunkte von Frau Dr. Arnemann liegen in der Bearbeitung von Wiederaufnahmeverfahren sowie Verfahren des  anwaltlichen Berufsrechts.

  • Kontakt

    Telefon: 089 33 77 55

    Mobil: 0170 772 4557

    Fax: 089 39 32 60

  • Mitgliedschaften

    • Rechtsanwaltskammer München
    • Münchener Anwaltverein
    • Deutscher Anwaltverein
    • Arbeitsgemeinschaft Strafrecht des Deutschen Anwaltvereins
    • Initiative Bayerischer Strafverteidigerinnen und Strafverteidiger e.V.
  • Veröffentlichungen

    "Entschädigung für Maßnahmen der Strafverfolgung" (zusammen mit Peter Kotz): in: Müller/Schlothauer/Knauer (Hrsgg.), Münchener AnwaltsHandbuch Strafverteidigung, 3. Auflage, Verlag C.H.Beck München 2022.

    Aufsatz "Freispruch unter Vorbehalt?", StraFo 11/2021, 442-447.

    Aufsatz "Ausweitung der Wiederaufnahme zuungunsten des Angeklagten", in NJW-Spezial Heft 14, 2021, S. 440.

    Aufsatz "Vernehmung und Verhaftung anlässlich der Durchsuchung", in StraFo 04/2021 S.142-146.

    „Kartellrecht“ (zusammen mit Peter Witting) in: Klaus Volk (Hrsg.), Münchener AnwaltsHandbuch Verteidigung in Wirtschafts- und Steuerstrafsachen, 3. Auflage, Verlag C.H.Beck München 2020.

    "Defizite der Wiederaufnahme in Strafsachen: Bestandsaufnahme und Reformvorschläge auf der Grundlage einer empirischen Untersuchung", Dissertation, in der Reihe "Schriften zum Strafrecht“, Duncker & Humblot Verlag Berlin 2019.

    Entscheidungsanmerkung zum Beschluss des Landgerichts Regensburg vom 24.07.2017 – 6 Qs 29/17, betreffend die Überlassung von Audiodateien an die Verteidigung und Rechtsmittelmöglichkeiten vor Abschluss der Ermittlungen, StraFo 11/2017 S. 454 f.

    Aufsatz "Die Wiederaufnahme des Strafverfahrens zur Korrektur fehlerhafter Urteile – rechtliche Grundlagen, empirische Erkenntnisse und Reformbedarf“, in R&P Recht und Psychiatrie 2016, S. 58 ff. (mit Prof. Dr. Johannes Kaspar).

  • Vorträge

    Gastreferentin im Strafrechtsausschuss der BRAK am 22./23.10.2021, Dresden zu Defiziten der Wiederaufnahme in Strafsachen

    Referentin Forum JUST, 25.09.2020, Köln zu Vernehmung und Verhaftung anlässlich der Durchsuchung

    Gastreferentin im Strafrechtsausschuss des DAV am 15./16.04.2016, Berlin zum Wiederaufnahmerecht